“Auf keinen Fall weiße Kleidung! Keine bunte Garderobe!” Richtig oder Mythos?

Was darf man anziehen – und was nicht.

In diesem Blog-Eintrag schaffe ich Klarheit zur Wahl des besten Kleidungsstücks für Aufnahmen vor der TV-Kamera.

Um die Wahl der richtigen Kleidung vor der Kamera gibt es viele Mythen: “Weiße Kleidung kann die Kamera nicht darstellen” oder “Keine Farbige Kleidung wenn man vor der Kamera steht”. Doch tatsächlich funktioniert fast jedes Kleidungsstück – mit einer wichtigen Ausnahme.

“Weiße Kleidung kann die Kamera nicht richtig darstellen” Richtig oder falsch?

Können aktuelle Kameras mittlerweile auch weiße Kleidung richtig darstellen?

Falsch. Die Kameratechnik hat sich in den letzten Jahren erheblich weiterentwickelt und während früher helle Kleidung eher dazu neigte, dass dieser Teil des Bildes überbelichtet war so besitzen moderne Kameras genügend Dynamikumfang, um auch weiße Kleidung problemlos abzubilden.

 

“Keine Bunte Kleidung vor der Kamera” Richtig oder falsch?

Bunte Kleidung sollte vermieden werden, wenn sie zu stark vom Geschehen – und vor allem dem Akteur – ablenkt.

Diese Frage lässt sich schon nicht mehr so einfach beantworten. Denn tatsächlich raten wir unseren Kunden aus Erfahrung davon ab, zu bunte oder extravagante Kleidung zu tragen. Auffällige Muster oder Farben sowie Kleidung mit viel Text-Druck lenken den Zuschauer eher ab, als eine schlichtere Garderobe. Einfache, farbige Kleidung hingegen sollte kein Hindernis darstellen und wichtig ist ja auch, dass sich der/die AkteurIn vor der Kamera wohl in seinem oder ihrem Outfit fühlt. Daher darf es auch ruhig farbige Kleidung sein.

Tipp: Bei manchen Produktionen, die einen sehr hohen visuellen Anspruch haben, kann die Wahl der Garderobe auch an die Corporate Farben geknüpft sein. Hier muss keinesfalls der genau gleiche Farbton im Anzug oder Blazer enthalten sein, wie im Logo des Unternehmens, aber eine ähnliche Farbe greift das CD (Corporate Design) des Unternehmens subtil und elegant auf und trägt zu einem perfekt passenden, visuellen Eindruck bei.

Dont’s

Welche Kleidung unbedingt vermieden werden sollte.

Es gibt tatsächlich Kleidungsstücke, die auf jeden Fall vermieden werden sollten wenn man vor der Kamera steht: Kleidungsstücke mit sehr feinen Linien. Meist betrifft das Herren-Oberhemden, die mit feinen Linien oder Karos verziert sind. Doch warum sollte man Hemden mit feinen Linien oder Karos auf jeden Fall vermeiden? Machen die Streifen dick?

Die feinen Streifen lassen niemanden dicker oder dünner werden – jedoch hat tatsächlich die immer besser gewordene Kameratechnik ein Problem mit der Darstellung dieser feinen Muster.